Rezension/Alia Cruz - Mörderisches Verlangen

Titel: Mörderisches Verlangen
Autor: Alia Cruz
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen Juni 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 204 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-864431-41-8
Preis: 14,90 Euro

(Quelle: Sieben Verlag)

Leseprobe:

Die bedanke mich beim Sieben Verlag, dass ich in den Genuss dieses Rezensionsexemplar kommen durfte. 


Inhalt:

Auf einem Gestüt begegnet Rebecca dem attraktiven, doch verschlossenen Trainer Marc. Gleichzeitig trifft ihre Freundin Kathrin auf den bekannten Künstler und Rennpferdebesitzer Robert Eagle und beginnt Hals über Kopf eine leidenschaftliche Affäre mit ihm. Während Rebecca unterdessen hin und her gerissen ist zwischen Marcs erotischer Anziehung und seiner ablehnenden Haltung, beginnt sie, den seltsamen Vorfällen auf dem Gestüt nachzuforschen und ahnt nicht in welche gefährlichen Machenschaften sie damit gerät. Jeder auf dem Anwesen scheint etwas zu verbergen.
Auch Marc umgibt ein düsteres Geheimnis. Als die Ereignisse lebensgefährlich werden, muss Rebecca für ihre Freundin und um die Liebe ihres Lebens kämpfen.
 
Grundidee der Handlung:
Kathrin und Rebecca sind zwei Freundinnen, die keinerlei Geheimnisse voreinander haben. Während Rebecca eher die ruhiger von beiden ist, ist Kathrin eine Frau, die gerne unverbindlichen Sex hat und keine feste Beziehung möchte. Dann lernt sie Robert Eagle kennen. Ein anerkannter Künstler und Millionär. Er legt ihr die Welt zu Füßen und sie glaubt, ihre wahre Liebe gefunden zu haben. 

Währenddessen hat Rebecca, durch ihre Arbeit als Versicherungsmaklerin, den Auftrag in Baden-Baden, das Gestüt von David Waldmann von Grund auf zu versichern. Dort trifft sie auf den attraktiven, aber doch sehr zur zurückhaltenden Marc Farrell. Sie fühlt sich vom ersten Moment an von ihm angezogen. 
Drew, auch ein Angestellter von David, ist sehr draufgängerisch, aber auch geheimnisvoll. 

Kathrins Beziehung zu Robert wird intensiver und sie merkt nicht, wie sehr er sie manipuliert, unter Drogen setzt und sadomasischen Sexpraktiken an ihr auslebt. 
Durch Zufall erfährt Rebecca, dass auch Robert Eagle auf dem Gestüt bei David hat und dieser auch an den Baden-Badener Renntagen zu David kommt. 
Seit Rebecca geschäftlich unterwegs kann sie ihre Freundin Kathrin in Köln nicht erreichen. Da sie Robert nicht wirklich mag, ist es für sie eine gute Chance, mehr über ihn in Erfahrung zu bringen. Es gibt auch viele Geheimnisse auf dem Gestüt und Rebecca versucht dahinter zukommen und bringt sich dadurch in Gefahr. Es passiert etwas Unfassbares, durch das Marc gezwungen ist, etwas zu tun, was er nicht möchte. 

Was hat die IRA mit den Geheimnissen zu tun? Und was geschah mit dem Butler von Robert? Diese Fragen werden euch beantwortet, wenn ihr dieses Buch lest. 

Stil und Sprache: 
Alia Cruz hat einen fließenden Schreibstil. Die Geschichten der verschiedenen Protagonisten sind durch dementsprechende Kapitel sehr gut unterteilt, so dass man keinerlei Probleme hat, den Durchblick zu verlieren. 
Die BDSM Szenen hat sie keinesfalls sehr vulgär beschrieben.

Aufmachung des Buches. 
Das Cover vereint den Pferdesport, die Romantik und auch den Thrilleranteil  in sich. 
Das Buch besteht aus 14 Kapitel und am Ende eine Vita der Autorin. 

Fazit:
Ich habe es innerhalb von 2 Tagen gelesen und bin förmlich dahin geschmolzen. Die romantischen Szenen sind sehr sinnlich beschrieben. 
Fans aus dem Genre Romantic-Thrill kommen voll und ganz auf ihren Geschmack. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. 
Alia Cruz hat es geschafft BDSM und Romantik in einem Buch zu vereinen und genau das habe ich sehr bewundert. 

Meine Bewertung: 5/5


Quelle: http://beatelovelybooks.blogspot.de/2013/07/rezensionalia-cruz-morderisches.html