[Rezension] Nadine Kühnemann - Feuerbrut "Der Untergang" Eine Vorgeschichte zum Roman "Feuerbrut"

Vorgeschichte: Feuerbrut - Der Untergang 
Titel des Hauptbuches: Feuerbrut
Autorin: Nadine Kühnemann
VerlagKoios Verlag
Erschienen: Oktober 2013
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 75 Seiten
Ausgabe: E-Book 

ASIN: B00FJAE1ZQ
Preis: 0,00 Euro

(Quelle: Amazon.de)

Klappentext

Dem Königreich Gûraz stehen harte Zeiten bevor, denn das einst idyllische Land wird von einer aufstrebenden Macht bedroht, die es zu unterwerfen droht. Ihre Anhänger kämpfen sich unerbittlich bis zur Festung des Königs vor und hinterlassen auf ihrem Weg eine Spur aus Tod und Verwüstung. In einer Zeit, in der es keinen Platz für Mitleid und Kompromisse geben kann, stößt der Soldat Yanil auf etwas, das er nicht mehr zu finden gehofft hatte: Freundschaft. Leider zählt der Mann, dem er seine Sympathien schenkt, zu seinen Feinden ... Gibt es noch etwas zwischen schwarz und weiß? Die spannende Vorgeschichte zu »Feuersbrut«!
 
Grundidee des Buches: 
Yanil, der Anführer einer kleinen Truppe aus Zakuma, ist auf dem Weg nach Norden zum Königreich Gûraz, das von einer Gruppe Khaleri angegriffen wird. Ein brennender Riese, der den Namen Vyruk trägt ist ihr gefürchteter Anführer. Es heißt, dass man als Khaleri in seiner Nähe, nicht mehr zu denken fähig sei. 
Der Weg gen Norden ist steinig und nach einem Überfall von Khaleris, ist Yanil der einzige Überlebender als Mazaris. Lediglich ein verletzter Khaleri namens Brilys ist am Leben. 
Beide raufen sich zusammen und gehen gemeinsam den Weg nach Norden. Trotz der Feindschaft ihres Volkes entsteht eine Art Freundschaft. 
Im Laufe des Romans werden Brilys und Yanil getrennt. Er setzt seinen Weg trotz aller Zweifel weiter fort und schafft es bis zum Königreich. Dann geschieht das, wovor er sich gefürchtet hat. Der Krieg beginnt und nimmt eine dramatische Wendung. 

Fazit:
Nadine Kühnemann hat mir einen spannenden Vorgeschmack auf das Buch "Feuerbrut" beschert. 
Ich frage mich, was aus Yanil wird, und was aus dem Königreich geschehen wird. 
Das Buch ist aus Sicht von Yanil geschrieben und zeigt uns Leser, wie schwer es ist, für ein Königreich zu kämpfen. Welche Ängste er durchleiden muss und zu sehen zu müssen, wie seine Freunde sterben. 

Meine Bewertung: 5/5

 

Quelle: http://beatelovelybooks.blogspot.de/2013/10/rezension-nadine-kuhnemann-feuerbrut.html