[Rezension] Teresa Sporrer - Die Rockstar Reihe Band 02 "Blind Date mit einem Rockstar"

Titel: Blind Date mit einem Rockstar 
Autorin: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen Impress Verlag
Erschienen: Dezember 2013
Genre: Liebe, Romantic, Jugendbuch
Seitenzahl: 229 Seiten
Ausgabe: eBook 

ASIN: B00GLPOCFW
ISBN: 978-3-646-60036-0
Preis: 3,99 Euro

(Quelle: Carlsen Impress Verlag)

Leseprobe

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für dieses amüsante Rezensionsexemplar

Klappentext
Wenn sich Serena einer Sache ganz sicher sein kann, dann dieser: Rockstars sind allesamt Schweine! Ok, vielleicht hat die Sache zwischen ihrer Freundin Zoey und Acid ein Happy End gehabt, aber das war ja mal eine totale Ausnahme. Ganz anders sieht es mit seinem Bassisten Simon aus, der ihr nicht nur rein sportlich immer wieder das Herz bricht, sondern auch gerne so tut, als ob er sie nicht kenne. Mag sein, dass er wie ein junger Gott aussieht mit seinen hohen Wangenknochen, den galant geschwungenen dunkelbraunen Haaren und verboten grünen Augen, sein Charakter ist trotzdem so schwarz wie der Teufel selbst. Da hilft nur eins: Ablenkung! Denken zumindest ihre besten Freundinnen, die ihr eifrig ein paar Blind Dates organisieren. Nur leider hat niemand damit gerechnet, dass Simon da bald mit von der Partie ist …

Meine Meinung: 
Der zweite Band hat mir sogar besser gefallen, wie der erste. Serena, die immer in der dritten Person spricht ist herrlich. Sie kommt einfach nicht damit klar, dass "ihr" Simon plötzlich wieder in ihrem Leben ist. 
Sie macht es sich und ihm aber auch nicht einfach. Bier über den Kopf schütten, streiten und plötzlich ein Kuss ist eindeutig zu viel Serena. 
Simon war zwar immer am überlegen, warum sie ihm so vertraut vorkommt, aber mit weniger Pfunden an den Hüften und anderer Haarfarbe war Serena zu einem anderen Menschen geworden. 
Und wenn es nicht noch schlimmer kommen sollte, ist bei einem Speeddating auch noch Simon ein Dating Partner für sie. Sie arbeiten zusammen in einer Gaststätte als Bedienung und egal wo Serena ist, Simon ist nicht weit. 
Warum sich beide nicht zusammenraffen, Serena, Simon endlich sagt, dass sie ihn kennt und warum Halloween eine wichtige Rolle spielt, dass muss man selbst herausfinden. 

Wie schon im ersten Band spielen eigentlich alle Protagonisten wieder mit. 
Musik und Auftritte gibt es massenhaft, einige sind sehr verliebt, während Serena und Simon sich das Leben schwer machen. 

Mein Fazit:
Lest dieses Buch und ihr werdet genauso begeistert sein, wie ich es war. 
Da es der zweite Roman ist, empfehle ich den Ersten auch zu lesen, damit man weiß, um was es genau geht. 
Ein weiterer Roman erscheint am 03.04.2014.

Meine Bewertung: 5/5

Facebook-Seite der Reihe:
https://www.facebook.com/pages/Lost-In-Stereo/223730881052237




Über die Autorin: 
Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr 
Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.

 

Quelle: http://beatelovelybooks.blogspot.de/2014/01/rezension-teresa-sporrer-die-rockstar.html