Mini-Rezension/"Gib mir deine Seele" von Jeanine Krock Heyne Verlag

 

 
JEANINE KROCK
GIB MIR DEINE SEELE
 
erscheint am 8. Juli 2013
 
 
Als die junge und mittellose Sängerin Pauline Roth eines Nachts in Venedig völlig durchnässt und orientierungslos in den Armen des Kunstmäzens Constantin Dumont landet, ändert sich ihr Leben schlagartig: Denn Constantin, unverschämt reich und gut aussehend, ist hingerissen von der schönen Frau mit der außergewöhnlichen Stimme und beschließt, ihr zu helfen. Dafür verlangt er aber absoluten Gehorsam von ihr – auf der Bühne und in der Liebe.
Pauline stimmt zu, und tatsächlich singt sie bald an den berühmtesten Opernhäusern der Welt. Erstmals in ihrem Leben ist sie wirklich glücklich - und mutig. Mehr und mehr lässt sie sich von Constantin zu einem riskanten Spiel aus dunkler Liebe, atemberaubender Leidenschaft und sexueller Ekstase verführen. Doch Constantin verbirgt ein Geheimnis. Eines, das Pauline zu schwindelerregenden Ruhmeshöhen tragen kann, nur um sie dann umso tiefer in den Abgrund zu stürzen ...
 
 
JEANINE KROCK
Gib mir deine Seele
Paperback, 784 Seiten
ISBN: 978-3-453-52836-9
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90*
Verlag: Heyne
Dieser Titel erscheint am: 8. Juli 2013
 
 
 
Dieses Buch muss man einfach haben. Ich habe die Leseprobe des Buches förmlich in mich eingesaugt. 
 
Meine Rezension zur Leseprobe:
Constantin hat auf mich von Anfang an einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hinter einer eher kühlen Fassade lauert ein sympatischer und fürsorglicher Mann. 
Als er eines abends aus seinem Balkon schaut und sieht, wie eine junge Frau barfuß und orientierungslos auf einer Brücke steht, macht er sich darüber Gedanken wer sie wohl ist. Plötzlich wird sie von mehreren Männern bedrängt und Constantin eilt zu ihr Hilfe. Er nimmt sie mit zu sich ins Hotel und kümmert sich um sie. 
Am darauffolgenden Tag ist Pauline bestürzt darüber was passiert ist und möchte so schnell wie möglich weg. Wie sich herausstellt ist ihr Flieger mit dem sie nach London zu einem Vorsingen wollte schon weg und sie besitzt leider kein Geld mehr.
Constantin leiht ihr das Geld und sie erzählt ihm was am Tage zuvor geschehen war. Pauline möchte Constantin gerne das geliehene Geld wieder geben und so vereinbaren sie einen Termin in London. 
 
Wochen sind seitdem vergangen. Pauline hat das Geld leider noch nicht zusammen und bekommt von einem Freund ein Angebot, das es ihr ermöglicht Constantin, das Geld zurückzugeben. 
Der Tag naht und das Treffen der beiden steht kurz bevor....
 
Ich muss sagen, dass genau an der Stelle, an der ich mich auf das Treffen der Beiden gefreut habe, die Leseprobe zu Ende war. 
Jetzt heißt es warten bis Juli, denn da kommt das Buch auf den Markt. 
Dieses Buch ist Vorfreude pur. Wenn man den Klappentext gelesen hat, kann man sich schon denken wie es weiter geht. Das schöne ist aber der Schreibstil von Jeanine Krock. Die Zeilen fliegen nur so hinweg, das man gar nicht aufhören kann zu lesen. 
 
Meine Bewertung: 5/5
Quelle: http://beatelovelybooks.blogspot.de/2013/06/mini-rezensiongib-mir-deine-seele-von.html